Zum Warenkorb
Warenkorb
05.12.2011

Frenzel gewinnt in Lillehammer

TEILEN:
Frenzel gewinnt in Lillehammer - Bild 1 - Bildrechte: GEPA
Bildergalerie Anzeigen
Die nordischen Kombinierer setzten ihren Weltcup in Lillehammer in Norwegen fort. Dabei gelang Eric Frenzel im neuartigen Penalty Race der erste Saisonsieg. Auch Tino Edelmann und Björn Kircheisen kamen auf das Podest.

Edelmann wieder auf dem Podest
Beim ersten Wettkampf in Lillehammer, ausgetragen in der Gundersen-Methode, war Tino Edelmann als Erster in die Loipe gegangen. Der eigentlich vorgesehene Sprung-Durchgang musste aufgrund von starken Windböen abgesagt werden, sodass der provisorische Durchgang in die Wertung kam. In der Loipe dann musste Edelmann viel Arbeit alleine in Führung verrichten. So fehlten dem Deutschen am Ende etwas Körner und er wurde Dritter. Dennoch erneut eine Top-Platzierung für den Deutschen.

Frenzel siegt bei Premiere des Penalty-Races
Einen Tag später feierte das sogenannte Penalty-Race bei den nordischen Kombinierern die Premiere. Nach dem Sprung-Durchgang gab es Strafrunden für die Springer, die nicht die entsprechenden Weiten schafften. Aufgrund seines tollen Sprungs musste Eric Frenzel nicht in die Strafrunde – er sprang am weitesten - und konnte so von vorne weg laufen. Er ließ sich nicht mehr einholen in der Loipe und feierte seinen ersten Saisonsieg. Dritter wurde nach einer großartigen Laufleistung Björn Kircheisen. Tino Edelmann verteidigte als 13. sein gelbes Trikot des Führenden im Gesamt-Weltcup mit 240 Punkten.