Hergestellt in Europa

Nachhaltigkeit Hergestellt in Europa Recycled in Europa Soziale Projekte

Hergestellt in Europa

Der Großteil unserer LEKI Produkte wird in unserem Werk in Tschechien gefertigt. Auf diesem Weg können wir die Fertigungsstufen kontrollieren und die einzigartige LEKI Qualität sicherstellen. Unsere Bestseller werden in unserem eigenen Werk gefertigt. LEKI verfolgt innerhalb des gesamten Produktionsprozesses konsequent den Weg zur Optimierung der Arbeitsabläufe und der gesamten Wertschöpfungskette. Wir verlassen uns hierbei auf die jahrelange Erfahrung und auf das Herzblut unserer Mitarbeiter, welche auch Bestehendes hinterfragen und ständig optimieren. Bei allen Produktionsverfahren hat LEKI in den vergangenen Jahren technisch massiv in die Zukunft investiert und setzt hierbei auf modernste Produktionsanlagen nach dem neuesten Stand der Technik. Dies bedeutet maximalen Standard hinsichtlich des Arbeitsschutzes, Energieeffizienz und Umweltverträglichkeit.

 

Wo wirtschaftlich möglich, nutzt LEKI entstehende Prozesswärme zur Einsparung von Energie, welche beispielsweise zur Beheizung der Produktionsbereiche verwendet wird. So wird auch die warme Abluft unserer Druckluftanlagen nachhaltig für die Temperierung der Produktionsräume angrenzender Räumlichkeiten genutzt. Die Filtersysteme unserer Anlagen sind außerdem mit intelligenter Steuerungstechnik ausgestattet, welche die enthaltene Wärmeenergie der abgesaugten Luft nutzt und diese wieder der neu angesaugten Luft zuführt. Hierdurch erreichen wir in der kälteren Jahreszeit eine Energieeinsparung von bis zu 50 Prozent. Wo innerhalb der Produktion, aufgrund von technologischen Anforderungen, aktuell nicht auf die Verwendung von Lösemitteln verzichtet werden kann, werden diese aufgefangen, gesammelt und in einer speziellen Anlage von Verunreinigungen befreit und damit wieder so aufbereitet, dass diese wieder für Reinigungszwecke verwendet werden können.

Wärmebehandlung

LEKI hat die einzige Stockproduktion innerhalb Europas, die in der Lage ist Aluminium in einem speziell entwickelten Verfahren zu härten. Im Aluminiumbereich deckt LEKI mit dem rohen Aluminiumrohr beginnend, bis zum fertigen Stock, den kompletten Fertigungsprozess ab.

Schleifen der Rohre

Für LEKI hat die eine chemiefreie Vorbehandlung der Rohre obersten Stellenwert. Deshalb setzt LEKI seit 1993 ein umweltschonendes Verfahren zur lösemittelfreien Vorbehandlung der Rohre ein. Durch das Anschleifen der Oberfläche wird diese extrem vergrößert und bietet außerdem eine optimale Grundlage für die nachfolgenden Oberflächenbehandlungsverfahren, wie z.B. Eloxieren, Pulverbeschichten oder Lackieren. Entgegen anderer Fertigungs-verfahren entstehet so kein verunreinigtes Abwasser.

Veredelung der Oberflächen

Bei der Auswahl der Eloxalpartner achtet LEKI auf die Einhaltung der REACH-/RoHS-Konformität. Den Großteil des Eloxierens übernimmt LEKI selbst. So müssen die Werkstücke nicht zu den Eloxalpartnern für verschiedene Stufen des Eloxalprozesses zurückgeführt werden und es können Frachtkilometer und damit zusätzliche Emissionen vermieden werden. Beim Eloxieren wird der Aluminiumstock in einer spezielle Flüssigkeit getaucht, die das Aluminium „öffnet“. Anschließend kommt die Farbe auf den Aluminiumstock, bevor die Oberfläche wieder geschlossen wird. Dank diesem Verfahren kann die Farbe nicht zerkratzt werden, wie es beispielsweise bei einer normalen Lackierung der Fall wäre.

Pulver- & Nasslackierung

Pulverlackierung: Ein besonders umweltfreundliches Verfahren zur Beschichtung von Oberflächen stellt das Pulverlackieren dar. Beim Pulverlackieren werden die aufgebrachte Dekor- und Schutzschicht in einem elektrostatischen Verarbeitungsverfahren auf das Teil aufgetragen. Überschüssiges Overspray wird gesammelt und über ein spezielles Filtersystem nahezu vollständig wieder dem Pulverkreislauf zugeführt und wieder verarbeitet. Nasslackierung: LEKI verwendet bereits seit den 80er-Jahren ein elektrostatisches Lackierverfahren bei welchem der Lack durch eine Hochrotationsglocke mit 40.000 Umdrehungen/min in einer elektrisch aufgeladenen Sprühnebelwolke und durch die Unterstützung einer Luftbrause, in kleinsten Teilchen sehr effektiv auf das Teil aufgebracht wird. LEKI beschäftigt sich im Bereich Nasslackieren bereits seit 1999 mit der Verarbeitung von umweltschonenden, wasserbasierenden Lacksystemen. So konnte der Einsatz organischer Lösungsmittel deutlich (um 55 Prozent) gesenkt werden (von ca. 65% auf 10%).

Spritzgusstechnik

LEKI verwendet grundsätzlich Materialen die recycelbar sind. Konkret bedeutet das auch, dass überschüssiges Material, welches in diversen Produktionsstufen - beispielsweise in Form von Angüssen beim Spritzgießen, als Materialabschnitte in der Rohrfertigung oder in Form von Spänen bei der Rohrbearbeitung anfällt, sortenrein getrennt wird, um dieses wieder der Herstellung von neuen Produkten zuzuführen. Beispielsweise werden Angussteile aus dem Spritzgießprozess direkt an der Maschine granuliert und dem Produktionskreislauf zugeführt.