Ski Alpin Biathlon Langlauf Nordische Kombination Weitere
15.-17.03.19
SCHONACH
DEUTSCHLAND

HERREN | EINZEL | 17.03.2019

Riiber stellt Manninens Rekord ein

Und ständig Grüßt Jarl Magnus Riiber (NOR). Im letzten Rennen der Saison zeigte Riiber nochmals seine ganze Klasse. Bei extrem schlechten Bedingungen setzte sich der junge Norweger früh an die Spitze und lief am Ende mit 25 Sekunden Vorsprung als erster über die Ziellinie. Bernhard Gruber (AUT) wurde dritter. Riiber sicherte sich damit den 12 Weltcupsieg der Saison und stellte damit Hannu Manninens Rekord ein. Außerdem sichert sich der Norweger mit 1518 Punkten (625 Vorsprung) den ersten Gesamtweltcup seiner noch jungen Karriere.

HERREN | EINZEL | 17.03.2019

HERREN | EINZEL | 16.03.2019

LEKI-Triple zum Saisonabschluss

Zum Abschluss der Kombinationssaison ging es in den Schwarzwald nach Schonach. Bernhard Gruber (AUT) zeigte nach einem tollen Springen auch eine super Langlaufleistung. Zusammen mit Teamkollege Lukas Greiderer (AUT) kämpfte er um den ersten Platz. Gruber hatte am Ende mit 0,6 Sekunden Vorsprung die Nase vorn. Jarl Magnus Riiber (NOR) wurde mit 9,8 Sekunden Rückstand dritter und komplementiert das LEKI-Triple.

HERREN | EINZEL | 16.03.2019
08.-09.03.19
OSLO
NORWEGEN

HERREN | EINZEL | 09.03.2019

Lokalmatador Riiber siegt beim Heimrennen

Der Lokalmatador und Gesamtweltcupsieger Jarl Magnus Riiber (NOR) sicherte sich nach einem Sprung von der Großschanze und zehn Kilometern Langlauf am Holmenkollen den Sieg. Manuel Faißt aus Deutschland konnte sich lange im Spitzenfeld halten, musste die Konkurrenz dann aber rund 2 Kilometer vor Schluss ziehen lassen und wurde vierter.

HERREN | EINZEL | 09.03.2019
19.02-03.03.19
FIS NORDIC WORLD SKI CHAMPIONSHIPS 2019 SEEFELD (AUT)

TEAM | TEAM EVENT | NORWEGEN | 02.03.2019

Erneut Riiber und Gruber auf dem Podest

Beim Team Event der nordischen Kombination waren es erneut die Norweger, die sich den Sieg sicherten. Schlussläufer Jarl Magnus Riiber konnte mit einem tollen Zielsprint die Goldmedaille klarmachen. Team Österreich mit Lukas Klapfer und Bernhard Gruber wurde mit 5 Sekunden Rückstand dritter. Für Gruber und Riiber ist es bereits die dritte Medaille bei dieser Weltmeisterschaft. Sie sind damit die erfolgreichsten nordischen Kombinierer in Seefeld.

TEAM | TEAM EVENT | NORWEGEN | 02.03.2019
TEAM | TEAM EVENT | ÖSTERREICH | 02.03.2019

HERREN | EINZEL | JARL MAGNUS RIIBER | 28.02.2019

Dominator Riiber holt erstes WM-Gold

Nach 10 Siegen im Weltcup, krönt Jarl Magnus Riiber sein tolles Jahr nun mit WM-Gold. Der junge Norweger flog auf der Schanze schon weiter als alle anderen und ging somit als Erster in die Loipe. Riiber fuhr ein taktisch kluges Rennen und sparte Kraft. Bernhard Gruber aus Österreich kam zwar auf der Schlussrunde nochmal an den 22-jährigen heran, jedoch hatte der Routinier zu viele Körner verschwendet und auf der Zielgeraden daher keine Chance. Die Silbermedaille ist für den 36-jährigen dennoch ein überragendes Ergebnis.

HERREN | EINZEL | JARL MAGNUS RIIBER | 28.02.2019
HERREN | EINZEL | BERNHARD GRUBER | 28.02.2019

TEAM | TEAM SPRINT | NORWEGEN | 24.02.2019

Riiber vor Gruber

In einem engen Rennen sicherte sich Team Norwegen vor Österreich den zweiten Platz. In einer hart umkämpften letzten Runde war es Jarl Magnus Riiber (NOR), der sich gegen Bernhard Gruber (AUT) im Zielstprint durchsetzen konnte und damit Silber gewann. 

TEAM | TEAM SPRINT | NORWEGEN | 24.02.2019
TEAM | TEAM SPRINT | ÖSTERREICH | 24.02.2019
08.-10.02.19
LAHTI
FINNLAND

HERREN | TEAMSPRINT | 09.02.2019

Veteran Denifl holt sich Bronze

Der 38 Jährige Wilhelm Denifl kann sich zusammen mit seinem Teamkollegen über seinen ersten Podiumsplatz in dieser Saison freuen. Nach einer tollen Leistung auf der Schanze konnte der Österreicher in der Loipe auf einen tollen 3. Rang fahren.

HERREN | TEAMSPRINT | 09.02.2019
01.-03.02.19
KLINGENTHAL
DEUTSCHLAND

Herren | Einzel | 02.02.2019

Der Norweger Jarl Magnus Riiber stellte auch an diesem Wochenende seine Weltklasse unter Beweis und holte sich zwei Siege in Klingenthal. Mit einem guten Sprung auf Platz vier legte er die Basis für einen erneuten Sieg. Auf den letzten Metern ging es in der Loipe heiß her und es kam zu einem packenden Finale mit Fotofinish. Lediglich 2 cm Vorsprung brachten Jarl Magnus den nächsten Weltcup Sieg. Der erst 17-jährige Juniorenweltmeister Johannes Lamparter aus Österreich sorgte für eine Überraschung. Mit einer Weite von 139m zeigte er seinen etablierten Kollegen, was auf dieser Schanze möglich war und ging mit Platz eins in die 10km. Mit 22 Sekunden Rückstand kam er am Ende noch auf Rang 8.

Herren | Einzel | 02.02.2019

Herren | Einzel | 03.02.2019

Wegen heftigem Schneefall konnte am Sonntagvormittag kein weiterer Sprung absolviert werden, weshalb der provisorische Wettkampfdurchgang von Freitag heran gezogen wurde. Trotz Rückenwind flog Manuel Faißt aus Deutschland auf 135m und startete somit von der Pole Position in die 10 km. Jarl Magnus Riiber, der auf Rang vier lauerte, konnte sich im Tiefschnee von Klingenthal erneut durchsetzen und holte sich den zweiten Sieg in Folge.

Nach seinem zehnten Saisonsieg macht der Norweger den vorzeitigen Gewinn des Gesamtweltcups nahezu perfekt. Auch wenn nun noch vier Wettbewerbe in der Saison anstehen, ist es kaum mehr möglich den Norweger von Rang eins im Gesamtklassement zu verdrängen.

Herren | Einzel | 03.02.2019
25.-27.01.19
TRONDHEIM
NORWEGEN

HERREN | EINZEL | 27.01.2019

Riiber dominiert in Trondheim

Auch am zweiten Wettkampftag war an Jarl Magnus Riiber (NOR) kein vorbeikommen. Nach überraschender schwächerer Leistung auf der Schanze, ging der junge Norweger als 11. und mit einem Rückstand von 1:42 Minuten in die Loipe. Trotz der kräftezehrenden Aufholjagd hatte Riiber noch genügend Körner um sich in der Schlussrunde von der 7-köpfigen Spitzengruppe zu lösen und seinen knappen Vorsprung ins Ziel zu bringen.

HERREN | EINZEL | 27.01.2019

HERREN | EINZEL | 26.01.2019

Riiber ist zurück an der Spitze

Im norwegischen Trondheim fanden die nächsten Weltcups der Nordischen Kombinierer statt. Der Weltcup-Führende Jarl Magnus Riiber (NOR) war auch an diesem Wochenende nicht zu schlagen.

Am ersten von zwei Wettkampftagen ging Riiber nach dem Skispringen als vierter mit 36 Sekunden Rückstand in die Loipe. Nach einem erfolgreichen Angriff in der letzten Runde und einem starken Finish sicherte er sich seinen nächsten Weltcup Sieg. Willi Denifl (AUT), der nach seinem Sieg auf der Schanze als gejagter auf die Strecke ging, musste erst ganz am Schluss beim Kampf um den Sieg abreißen lassen. Mit einem hervorragenden 3. Platz darf sich der österreichische Routinier erstmals seit 2017 wieder über einen Platz auf dem Podest freuen. Manuel Faißt (GER) zeigte ebenfalls eine starke Leistung auf den Langlaufskiern und landete auf einem guten 7. Platz.

HERREN | EINZEL | 26.01.2019
05.-06.01.19
OTEPÄÄ
ESTLAND

HERREN | EINZEL | 06.01.2019

6. Sieg im 8. Einzelwettkampf 

Jarl Magnus Riiber (NOR) ist weiterhin das Maß aller Dinge in der Nordischen Kombination. Mit über 20 Sekunden Vorsprung gewinnt der junge Norweger auch das 2. Rennen in Otepää. Riiber schraubt damit sein Punktekonto auf 680 und hat im Gesamt-Weltcup mittlerweile schon 279 Punkte Vorsprung auf Rang 2. Martin Fritz (AUT) bestätigt sein tolles Wochenende mit Rang 8. Manuel Faisst (GER) wird erneut zehnter.

Zur Ergebnisliste:
https://www.fis-ski.com/DB/general/results.html?sectorcode=NK&raceid=2270

HERREN | EINZEL | 06.01.2019

HERREN | EINZEL | 05.01.2019

Riiber siegt erneut - Erstes Podium für Fritz

Nach dem misslungenen zweiten Wettkampf in Ramsau demonstriert der Norweger Jarl Magnus Riiber (NOR) in Otepää wieder seine Klasse. Der bis dato kompletteste Kombinierer sichert sich seinen 5. Weltcupsieg in dieser Saison und baut seine Gesamt-Weltcup Führung weiter aus. Für den Österreicher Martin Fritz war es ein besonderer Tag. Der 24-jährige konnte sich mit Platz 3 endlich den lang ersehnten Traum vom ersten Weltcup-Podium erfüllen. Manuel Faisst (GER) beendete das Rennen auf einem starken 10. Rang.

Zur Ergebnisliste:
https://www.fis-ski.com/DB/general/results.html?sectorcode=NK&raceid=2269

HERREN | EINZEL | 05.01.2019
22.-23.12.19
RAMSAU
ÖSTERREICH

HERREN | EINZEL | 22.12.2018

Riiber setzt nächstes Ausrufezeichen

Nächstes Rennen nächster Sieg. Jarl Magnus Riiber (NOR) ist in bestechender Form. Der 21-jährige ziegt in dieser Saison, dass er neben dem Springen mittlerweile auch läuferisch auf höchstem Niveau ist. Der Österreicher Bernhard Gruber beendet das Rennen auf einem starken siebten Platz. Terence Weber aus Deutschland darf sich mit Platz 10 über seine erste Top 10 Platzierung freuen.

Zur Ergebnisliste:
https://www.fis-ski.com/DB/general/results.html?sectorcode=NK&raceid=2266 

HERREN | EINZEL | 22.12.2018
29.11.-02.12.18
LILLEHAMMER
NORWEGEN

Herren | Einzel & Massenstart | 29.11. - 02.12.2018

Triple für Jarl Riiber

Bei den Nordischen Kombinierer war Jarl Magnus Riiber (NOR) nicht zu stoppen. Riiber zeigte sich in fantastischer Form und konnte alle drei Rennen in Lillehammer für sich entscheiden. Der 21-jährige ließ die Konkurenz alt aussehen und übernahm damit auch die Führung in der Weltcup-Gesamtwertung.

Zur Ergebnisliste:
https://www.fis-ski.com/DB/general/results.html?sectorcode=NK&raceid=2264

Herren | Einzel & Massenstart | 29.11. - 02.12.2018
Herren | Einzel & Massenstart | 29.11. - 02.12.2018
24.-25.11.19
RUKA
FINNLAND

Herren | Einzel | 24.11.2018

Nordisches Opening im finnischen Ruka

Die Nordische Kombination war geprägt von schwierigen und windigen Bedingungen an der Schanze. Beim Saisonauftakt konnte Jarl Magnus Riiber (NOR) den zweiten Platz nach dem Springen mit einer fantastischen Leistung in der Loipe halten.

Zur Ergebnisliste:
http://live.fis-ski.com/nk-4116/results-pda.htm

Herren | Einzel | 24.11.2018
Herren | Einzel | 24.11.2018